Casual (172)

Pubs (171)

Die Pub Guide Inhalte stammen von Gastautor TomS, der auf seiner Facebook Seite Pubs in England regelmäßig über seine Pub Besuche in England / UK & IRE berichtet.

The Langthorne

Back to London, in der Nähe des Olypmpiageländes. Wie so viele Einrichtungen und Pubs scheint man hier vor Olympia noch mal über die Renovierungsbedürftigkeit geschaut und einiges investiert zu haben. Das Pub ist in einer Einkaufsmeile und ein großer quadratischer Raum. Am Kopfende die Bogenförmige große Theke, drumherum recht viele Sitzplätze an hellen Hochtischen. Viele TV´s, Toiletten upstairs, alles in allem die moderne Ausgabe eines austauschbaren Gastropubversuches aka W´spoons. Fein allerdings die Aleauswahl, ein Howling Wolf von Banks´s und ein Pedro von Marstones wußten zu gefallen.

Besucht 11/2012

The Angel

Am oberen Ende des Northern Quarter in einer kleinen Seitenstrasse der Rochdale Rd. liegt das Angel, vorher auch als Beer House bekannt. Der Gastraum ist in L-Form gehalten, an dessen oberen Ende als Highlight der Kamin mit echtem Feuer steht. In der Verbindung der beiden Räume steht die recht große Theke, die viele Ales im Angebot hat. Fachwerkbalken als Raumteiler, viel helles Holz, kleine Tische usw. Bei der Recherche stell ich gerade fest, das Upstairs auch noch ein edleres Restaurant zum Haus gehört, war mir bei mehreren Besuchen des Hauses nicht aufgefallen...

Besucht 9/2012

Ye Old Black Bull

So, am Wochenende war ich mal wieder auf Studienfahrt in London und u.a. kam dieses nette Haus dabei heraus. In der Nähe des Olympiaparcs findet man diesen relativ frisch renovierten Pub, der in einer langen tiefen Form nach hinten hin immer breiter werdend ist. Links der recht große Tresen, viel helles Holz, viele kleine Tische mit den typischen kleinen Hockern und vor allem diverse TV, auf denen wir Fussie und auch Rugby parallel schauen konnten. Für die Raucher geht nach hinten noch ein Biergarten auf. Eins meiner Lieblingsbiere, St. Austells Tribute für 3,50 waren mir eine Freunde.....

Besucht 11/2012

Hare and Hounds

Auch eine meiner All-time Favs in Manchester, das Hare+Hounds am Übergang vom Busbahnhof Shudehill zum Northern Quarter. Man betritt das Haus durch einen schmalen Flur und hat rechter Hand den einen Gastraum mit Zugang zur Theke und geradeaus dann den Thekenbereich. Dahinter ein weiterer offener Gastraum mit Kamin. Weiter durch den Flur die Örtlichkeiten sowie der Hinterausgang mit der Raucherecke, Innen relativ schmucklos, 2-3 Bilder, ein TV, klassische englische Mustertapeten und das wars. Diverse kleine Tische vorne und zwei lange und große Tische im hinteren Raum. Der Laden ist trotz der Citylage eher eine Lokals Kneipe, wir sassen hier auch schon zwischen einer Beerdigung..... Ausgeschenkt wird von den immer freundlichen Damen Joseph Holts zu einem sehr sympathischen Preis.

Zuletzt besucht 9/2012

The Millstone

Auf dem "Verbindungsweg" zwischen Printworks und Northern Quarter findet man diesen traditionellen Pub. Man betritt ein Haus, in dem der Schankraum in U-Form gehalten ist, an der Kopfseite der Tresen. (Ehemals)Weiße Farbe dominiert, die Polster dann alle in Grün. Viele kleine Tische und Ecken zum Rückzug, im Eingangsbereich waren bei unsrem Besuch eher die "Tageszecher" angesiedelt. Durch zwei große Fenster hat man einen guten Blick auf die belebte Strasse. Witzig auch das Modell des Hauses an der Wand. In dem JW Lees Pub werden die Erzeugnisse der Brauerei ausgeschenkt, dazu die üblichen Großen Biere vom Hahn. Das Lees Bitter fand ich ganz lecker, Carling for the Lady..

Besucht 9/2012

The Dukes Head

Am Startpunkt der Cambridge/Oxford Ruderregatta liegt dieses nette Pub. Einmal über die Putneybridge und man steht auch bei Fulham FC am Craven Cottage.... Das Pub geht über mehrere Etagen. Auf der Grundebene findet man eine zentrale große Theke, um die herum mehrere Tische und abgetrennte Gasträume liegen. Eine große Treppe hinauf gehts in einen Restaurantbereich. Unten alles mit tiefen dunklem Teppich ausgelegt und natürlich alles im dunklen Holz, dazu an den Wänden viele Ruderbilder. Über eine kleine Treppe gehts dann über das Souterrain in einen kleinen Biergarten und über eine kleine Anrainerstrasse direkt an die Themse. Nett. Ein Young´s Pub, also Bombardier für mich.

Besucht 4/2007

The Thomas Farley

Mal wieder ein Fussballladen, der auf halben (angenehmen Fuss-)Wege von Thornton Heath zum Selhurst Parc von Crystal Palace liegt. Von den beiden Türen ist "nur" eine in Betrieb und man betritt ein Lokal aus der guten alten Zeit. Dunkler Roter Teppich, eine Theke in U-Form, um die herum die Sitzplätze liegen, alles in dunklem Holz. Highlight dann downstairs, die Treppe herunter liegt eine stylische alte Billiardhalle mit zwei Tischen, fürs perfekte Bild fehlen nur die Spieler mit Hut und Anzug..... Ein Green King Pub, daher logischerweise IPA for me.

Besucht 2/2012

The Archers

Ein von aussen schöner alter Pub am Beginn (oder Ende-je nach dem) der Brick Lane Curry Mile. Durch zwei Eingänge betretbar finden sich innen viele kleine Tische, die eher den Raum zu stellen sowie eine für den kleinen Laden recht dominante Bar. Leider wenig Ales und die Lage scheint auch komische Kundschaft anzuziehen, wir sind jedenfalls zackig weiter...

Besucht 2/2012

Standard Inn

  • Publiziert in Rye
  • geschrieben von

Hübscher kleiner und alter Pub in der Innenstadt von Rye, zufällig direkt in der Nachbarschaft zu unserm Cottage..... Kleiner Gastraum mit wenigen Tischen und einem Restaurantbereich dahinter. Man sitzt quasi im Fenster und kann auch das Treiben in der Tourihochburg gut beobachten. Viel Fachwerk, dunkles Holz und eine Ziegelwand, wenig Schnickschnack. Am relativ großen Tresen gab es nur wenige Ales einer lokalen Brauerei, Name fällt mir leider nicht mehr ein...

Besucht 8/2010

The Gardeners Arms

An einer kleinen Seitestrasse den Castlehügel aus der City hoch liegt dieses auch als The Murderers bekannte Lokal. Der Laden besteht aus zwei Pubs, zwischen denen man innen auch wechseln kann. Den makaberen Beinamen schmückt man durch diverse Zeitungsartikel und "Souvenirs" an den Wänden entsprechend aus. Das Murderers hat eher Cafe/Restaurantcharakter mit viel Licht und hellem Holz und liegt durch die Hanglage des Gebäudes "einen höher". Wenn das Gardeners aber voll ist, geht´s auch hier los..... Das Gardeners wirkt sehr verwinkelt, viele Holzquerbalken teilen den Raum, viele kleine Nischen auch rund um den Kamin laden ein. Alles dunkel gehalten..... Die kleine Theke bietet durchaus auch Ales, ein leckeres Woodfordes gabs für mich. Ab und an darf man auch um seine Runde würfeln, bei ner 6 gibts das Bier gratis. Von den wenigen Aussenplätzen kann man bei gutem Wetter auch nett die in die Stadt strebenden Shopper beobachten.

Besucht 4/2012

Diesen RSS-Feed abonnieren